Eschersteg


Ganz akutell  (am 18. 1. 2018) hat der SWR in der Landesschau Baden-Württemberg einen Beitrag zum Eschersteg gesendet. Dort sind auch wir, Vertreter des Bürgerforums Altstadt und des Fördervereins Eschersteg zu Wort gekommen. Wer den Beitrag sehen möchte, findet ihn unter dem folgenden Link.

https://www.swr.de/swraktuell/bw/friedrichshafen/historischer-escher-steg-in-ravensburg-ungeliebtes-denkmal/-/id=1542/did=21001288/nid=1542/1peu9al/index.html

Bild: Volker Petzold Eschersteg Ravensburg Bürgerforum ALtstadt Ravensburg e.V.
Foto: Dr. Dietmar Hawran - Der Eschersteg im Detail

 

Gut zehn Jahre sind nun vergangen, seit die Stadtverwaltung Ravensburg den denkmalgeschützten Eschersteg zu Sanierungszwecken abbauen ließ. Die denkmalgerechte Demontage, Sanierung, Lagerung und der Wiederaufbau wurden gegenüber dem Regierungspräsidium Tübingen in einem bis heute rechtsverbindlichen schriftlichen Vertrag zugesagt.

 

Schon zu Zeiten als Hermann Vogler noch Oberbürgermeister der Stadt Ravensburg war, hatte die Stadt jedoch kein echtes Interesse daran, den Steg wieder aufzubauen. Durch den Bau einer barrierefreien Unterführung südlich des Bahnhofs, hatte der Escherstegs auch an Bedeutung verloren. Auch unter dem neuen OB hatte sich die Haltung zum Wiederaufbau des Escherstegs nicht geändert. Im Gegenteil: Die Stadtverwaltung hat nach Beschlussfassung im Gemeinderat beim Landesdenkmalamt den Antrag gestellt, den Eschersteg aus der Denkmalliste zu nehmen um ihn anschließend zu vernichten. Da derzeit ein Planfeststellungsverfahren zur Elektrifizierung der Südbahn läuft, hat das Landesdenkmalamt eine Entscheidung über diesen Antrag bis Ende des Jahres 2015 zurückgestellt. Im Sommer 2015 fand eine gemeinsame Begehung der Stadtverwaltung, der Fördervereins Eschersteg, des Bürgerforums Altstadt und des Stadtrats Wilfried Krauss (BfR) in Mariatal statt. Die Medien haben ausführlich darüber berichtet. Auch Regio TV war anwesend und sendete eine Filmbeitrag. Baubürgermeister Bastin machte seit diesem Treffen das Thema zur Chefsache und erklärte sich bereit, zu diesem Thema einen runden Tisch mit allen Beteiligten einzurichten. Unabhängig davon gab er bekannt, dass er im Herbst einen Termin beim Landesdenkmalamt wahrnehmen werde, um über das weitere Vorgehen bezüglich des Escherstegs zu beraten. Nach wie vor besteht ja die Verpflichtung den Eschersteg wieder aufzubauen.

 


Bild: Volker Petzold - Eschersteg Ravensburg - Bürgerforum Altstadt Ravensburg
Foto: Volker Petzold - Wann wird die Begehung über den Eschersteg wieder möglich sein?

Alles in Allem sind wir der Meinung, dass es falsch wäre dieses Thema ad acta zu legen und sind gerne bereit mit der Stadtverwaltung, dem Gemeinderat, sowie allen anderen, die sich für dieses Thema interessieren, konstruktiv an diesem Ziel weiter zu arbeiten.